Mittwoch, 5. November 2008

Sphärenrausch

Im September 1966 fieberte ich via Bildschirm mit, bei den Abenteuren von Major Cliff Allister McLane und seinem weiblichen Gegenpart Leutnant Tamara Jagellovsk im schnellen Raumkreuzer Orion. Zwanzig Jahre später, Ende August 1986, übersetzte ich einen Text von David Bowie und dichtete ihn um. Grund dafür war der Weltraumflug von Oberstleutnant (später Generalmajor) Sigmund Jähn. Dies ist mein Text:


"SPHÄRENRAUSCH

Kontrollzentrum an Sigmund Jähn
Kontrollzentrum an Sigmund Jähn
Nehmen Sie ihre Pillen und schließen Sie den Helm

Kontrollzentrum an Sigmund Jähn
Countdown läuft, Sie sind gut zu versteh'n
Checken Sie die Zündung und möge Gott mit Ihnen sein

Zehn, neun, acht, sieben sechs,
Fünf, vier, drei, zwei, eins - Guten Flug!

Kontrollzentrum ruft Siegmund Jähn
Das lief ja wirklich toll
Nun ist es Zeit den Menschen etwas zu zeigen
Vielleicht möchten Sie aus Ihrem Raumfahrzeug aussteigen

Siegmund Jähn ruft das Kontrollzentrum
Ich betrete nun das Weltall
Und ich schwebe leichter als gedacht
Und die Sterne sehen anders aus heut' Nacht

Ich fliege in einer Blechbüchse
Weit über unsere Welt
Der Planet Erde leuchtet so blau
Warum weiß keiner so genau

Ich bin jetzt hunderttausend Meilen über dem Meer
Alles hat sich so veränert
Und ich denke mein Raumschiff findet alleine seinen Weg
Sagt meiner Frau ich liebe sie auf ewig

Kontrollzentrum an Sigmund Jähn
Ihr Signal wird schwächer, hier stimmt was nicht
Können Sie uns hören, Siegmund Jähn?
Können Sie uns hören, Siegmund Jähn?
Können Sie uns hören, Siegmund Jähn?
Können Sie uns hören ...

Ich fliege in einer Blechbüchse
Weit hinter unseren Mond
Der Planet Erde leuchtet so blau
Warum weiß keiner so genau"


[Musik: David 'Bowie' Robert Heyward-Jones, "Space Oddity" aus "Man Of Words, Man Of Music "/1969]

Kommentare:

radiospeziale hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
radiospeziale hat gesagt…

Ja, ja, sehr treffend: einem damaligen hohen NVA-Offizier wird im Namen Gottes Glück gewünscht!

Aber mal ernsthaft: ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass beide ersten Deutschen im All gebürtige Vogtländer sind? Nein? Doch! Hier sind die Beweise: siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Sigmund_J%C3%A4hn
bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Ulf_Merbold

Na ja, sicher nur irgendein so genannter historischer Zufall...

Aber: kein Zufall ist es sicherlich, dass das Vogtland trotz der Wiedervereinigung Deutschlands vor gut achtzehn Jahren demgegenüber ja immer noch geteilt ist - in je einen sächsischen, thüringischen, oberfränkisch-bayrischen und sogar einen böhmischen Teil! Als gebürtiger (sächsischer) Vogtländer plädiere ich natürlich für die Große Wiedervereinigung des Vogtlandes in seinen größten anzunehmenden historischen Ausmaßen, dann gehören nicht nur der Fliegerkosmonaut und der Physiker-Astronaut dazu sondern z. B. auch Stephan Krawczyk (DDR-Liedermacher und Bürgerrechtler) bzw. Arnold Vaatz (ehemaliger Bürgerrechtler und heute Mitglied der CDU-Bundestagsfraktion), beide 1955 geboren und aus Weida stammend, der historischen Wiege des Vogtlandes, oder der größte Schriftsteller des bayrischen Vogtlandes Jean Paul Friedrich Richter - gebürtig aus Wunsiedel - sowie der im böhmischen Eger (heute tschechisch: Cheb) zur Welt gekommene zukünftige Barockbaumeister Balthasar Neumann (der immer mit J. S. Bach Verwechselte auf dem ehemaligen 50 DM-Schein).

In diesem Sinne: FREE VOGTLANDIA, THE HEART OF SAXON-THURINGIAN-FRANKONIAN-BOHEMIAN LIFESTYLE WITHIN ITS BORDERS OF 1167! (Or should it be 1176?)

Schönen Gruß auch.